Frauenfastnacht 2009

zurück zu Aktuelles

Am Schmutzigen Donnerstag fand im vollbesetzten Pfarrzentrum unsere Frauenfastnacht unter dem Motto: „Piraten der Karibik“ statt. Das Pfarrzentrum war wie jedes Jahr passend zum Motto mit Palmen und einem wunderschönen Piratenschiff geschmückt, das Anja und Holger Hassis in tagelanger Arbeit gebastelt hatten vielen Dank dafür.

Die Frauenfastnacht der Kfd stand in diesem Jahr außerdem zum ersten Mal unter dem Zeichen der Seelsorgeeinheit, denn die Frauen aus Rauenberg und Rotenberg werden nun jedes Jahr im Wechsel die Frauenfastnacht ausrichten natürlich mit beidseitiger Beteiligung. Blieb nur noch die Frage des Abends offen, wann denn die ersten Malschenberger in der Bütt vertreten sein werden. Die Antwort wird hoffentlich nicht lange auf sich warten lassen!

Durch das Programm führte Hilde Filsinger die seit 1996 als oberste Fastnachterin unsere Frauenfastnacht anführt. Unterstützt wurde sie von zwei der jüngsten im Saal, Monja Müller und Katrin Filsinger, die für die Verleihung der selbstgebastelten Orden zuständig waren. Nach dem Einzug der Akteure wurde das Publikum mit einem gemeinsamen Piratenlied auf den Abend eingestimmt und die ersten Orden wurden an die Ehrengäste verliehen. Besonders stolz waren wir auch auf die älteste Besucherin im Saal, Frau Ella Schürger, die dafür einen der begehrten Fastnachtsorden erhielt. Mit dem Lied „Wir lieben die Stürme“ wurde der Auszug eingeleitet.

Die erste Rakete des Abends war dann auch schon für den ersten Programmpunkt fällig, denn die Kleine Garde unter der Leitung von Sarah Stier veranlasste das Publikum zu Beifallsstürmen und eine Zugabe wurde gefordert. Auch die Große Garde unter der Leitung und Mitwirkung von Sarah Stier zeigte ihr Können und wurde nicht ohne eine Zugabe entlassen. Vielen Dank für eure Mitwirkung, eure Leistung hat uns wirklich beeindruckt. Wir hoffen, euch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

Das Programm wurde immer wieder durch Schunkel- und Tanzrunden aufgelockert. Der engagierte Musiker Michael Spranz lief im Laufe des Abends wie immer zur Höchstform auf und begeisterte die Piraten. Hoffentlich können wir auch im nächsten Jahr wieder auf dich zählen. Und immer wieder ertönte der Piratenschlachtruf „Rauberg-Ralau, Piraten-Ahoi, Karibik-Ole“.

Die erste Büttenrede des Abends hatte gleich einen traurigen Beigeschmack, denn Stefanie Kloe verabschiedete sich mit einem „närrischen“ Rückblick auf ihr bisheriges Leben und Beifallsstürmen von Rauenberg. Vielleicht kommst du uns mal zu Fasching besuchen, dann kannst du gleich eine Büttenrede mitbringen. So leicht kommst du uns nämlich nicht davon! Trotzdem danken wir dir für die vielen Jahren in denen wir uns köstlich über deinen Humor amüsieren durften.

Christa Albrecht ist inzwischen schon bekannt als Handelsreisende und brachte wieder viele Neuigkeiten aus Politik und Ortsgeschehen mit. Begleitet von ihrem Leibgardisten Friedhelm verabschiedete sie sich mit einem Liedchen und machte die Bühne frei für das Tanzmariechen Eva Greulich, die einen beeindruckenden Solotanz auf die Schiffsplanken legte. Hoffentlich dürfen wir auch dein Können im nächsten Jahr wieder bestaunen. Anschließend meldete sich die jüngste Büttenrednerin Iris Spieß aus Rotenberg zu Wort, die mit ihren 13 Jahren schon viel Potential in die Bütt mitbringt. Sie berichtete, was Männern so alles passiert, wenn sie mit ihrem Mini-Rock auftaucht. Auch sie wurde mit einer verdienten Rakete belohnt und wir erkannten die Vorteile der Seelsorgeeinheit. Danach folgte eine Modenschau der Gymnastikgruppe „Aerobic 40 plus“, die es so noch nie gab. Sie zeigten unter der Leitung von Doris Fuchs Mode aus blauen Säcken, die durchaus seetauglich und dazu noch hochmodern ist verziert mit Spitzenkrägen und tolle Hüte aus Plastiktüten. Ideal für die moderne Piratenbraut.

Die „Lourdesgrottbänkler“ Conny Geider-Starke und Barbara Hammer aus Rotenberg sind inzwischen auch schon ein eingespieltes Team auf der Fastnacht. Sie berichteten über die Seelsorgeeinheit und die Vorteile einer Church-Card mit der man z.B. vom Pfarrer persönlich begrüßt wird und mit deren Beiträgen der neue Kirchen- und Rathausvorplatz finanziert werden könnte. Dieser Vorschlag war dem Publikum dann auch eine Saalrakete wert. Die Beiden wurden mit ihrem Fastnachtsorden in die Bar geschickt. Dort wurden von unserer Vorsitzenden Waltraud Eisenlohr-Greulich köstliche Cocktails zubereitet und serviert.

Den Abschluss machte an diesem Abend die Tanzgruppe von Hilde Filsinger. Dieses Jahr legten sie in heißen Kostümen einen flotten Samba aufs Parkett. Auch sie wurden nicht ohne eine Zugabe entlassen. Bis weit nach Mitternacht feierten die Piraten noch ihr ausgelassenes Fest und genossen die Cocktails an der Bar.

Wir bedanken uns bei allen, die dazu beigetragen haben, dass unsere Frauenfastnacht zu einem so großartigen Ereignis wurde, denn ohne die vielen Helfer wäre solch eine Veranstaltung nicht möglich. Auch ist es nicht selbstverständlich, so ein tolles Publikum zu haben, das mit guter Laune und viel Anerkennung bei der Sache war. Ein großes Dankeschön gebührt natürlich den Aktiven, die uns mit Büttenreden, Liedern, der Modenschau und Tänzen unterhalten und uns zum Lachen gebracht haben.